Arven – Spezialtransport der seltenen Art
07. Oktober 2013

Arven – Spezialtransport der seltenen Art

Die Gäste müssen noch ein paar Wochen warten, bis sie das neue The Chedi Andermatt entdecken und geniessen dürfen. Damit dann alles perfekt aussieht, hat man sich entschieden, um das Hotel grosse Bäume zu pflanzen. Leichter gesagt als getan: Der Bericht von einem ungewöhnlichen Transport.

In der 500-Seelen-Gemeinde Filisur befindet sich das Alpine Gartencenter, eine der grössten Baumschulen der Schweiz, von wo Andermatt Swiss Alps für die Umgebungsgestaltung des The Chedi Andermatt die Arven (typische alpine Nadelbäume mit dunklen, langen Nadeln und rotem Holz) bezieht.

Wenn Geschäftsführer Markus Schutz seiner Kundschaft die Baumschule oberhalb von Filisur auf 1800 m. ü.M. zeigt, erzählt er stolz: „Hier wurde im Jahre 1952 der erste Heidifilm in Schwarzweiss gedreht.“ Gleich neben dem Schauplatz hat sein Grossvater Arven gepflanzt, die heute in die ganze Schweiz und das nahe Ausland verkauft werden. „Kaufst du Bäume, so kaufst du Zeit“, so zitiert der heutige Geschäftsführer in vierter Generation seinen Grossvater.

Ganzer Artikel (inkl. Video) auf der Website «The Making Of Andermatt» lesen